Die KUNST in der WELT

Die im Moment möglicherweise einzige ‘geöffnete’ Kunsthalle zeigt die Ausstellung:

Die KUNST in der WELT
vom 28.11.2020 bis 30.04.2021

„Die Kunst in der Welt“ will zeigen, wie WELT und KUNST sich annähern, sich durchdringen, sich aneinander reiben,  befruchten und die Kunst vermarktet wird.
Trotz alledem behält Kunst ihre Magie, ihre Ausstrahlung ihre FREUDE am Gestalten von „Welten in der KUNST“.

Den Anfang zur Idee dieser Ausstellung machte mein Aufenthalt in Paris 1995, ich wollte Postkarten schreiben an Freunde, doch es gab eigentlich nur MONA LISA Postkarten von Leonardo da Vinci. So beschloss ich,  um nicht das ewig Gleiche zu verschicken, Mona Lisa zu übermalen. Jahre später in meinem Atelier in Pertolzhofen hing so eine Übermalung an der Wand und bei den „Pertolzhofener Kunstdingertagen“ klebte Heribert Heindl eine Textzeile unter die Übermalung: „Was alte Bilder uns erzählen können“.

Thomas Kahl kam eines Tages mit einer Überarbeitung von Albrecht Dürers „Betenden Händen“ indem er den Händen einen Kochlöffel anmontierte und das Objekt „ORA ET LABORA“ nannte.

Bei einem Besuch bei Axel Heil in Karlsruhe sah ich einen Flaschentrockner rumstehen, und fragte Axel, hallo den brauche ich um Flaschen zu trocknen! Axel, „Ja aber, das ist der gleiche, den Marcel Duchamp 1914 als READY-MADE-SKULPTUR erkoren hat…..Bei mir diente er Jahre als Flaschentrockner, jetzt steht er in der Kunsthalle Pertolzhofen als REAMINIMATION einer SKULPTUR von Marcel Duchamp.

Bei meiner Nachbarin fand ich ein gesticktes Bild von einer Umwandlung Carl Spitzweg, der  Bibliothekar.

Die Signatur von PICASSO ziert ein Auto von Citroen, Picasso war es, der sagte: “Ich mache aus einem Fahrradlenker einen Stierkopf, irgendwann kommt mal einer und macht aus meinem Stierkopf wieder einen Fahrradlenker!“ Franz Mark, blaue Pferde gibt’s auf Kaffeebecher gedruckt.  Landschaftsbild von Vincent Van Gogh als Plastikeinkaufstüte.

Diese KUNSTKOOPERATIONEN durchdringen unsere Welt, es gibt viele Beispiele von Überarbeitungen, Verbesserungen von Kunst in der Welt.  Mariko Saito hat ein Japanisches Rollbild übermalt, Claudette Griffiths Einkaufspapiertüten,  Heike Pillemann einen Lampenschirm verbessert, Ein Afrikanischer Schnitzer aus einem Kochlöffel eine Stabfigur mit Kopf geschnitzt, ein Anderer aus einer Figur mit erhobenen Händen, dient als  Steinschleuder.

Ich habe mich auch an verschiedenen Verbesserungen, Überarbeitungen von Gegenständen in der Welt  versucht. Kommen sie und sehen sie selbst     

-Heiko Herrmann  November 2020-